0

Feine Rhabarbertarte mit Baiserhaube

Share this

Eine klassische Tarte mit Rhabarber ist perfekt bei frühlingshaftem Wetter und passt immer.

Springe zu Rezept

Logisch muss auch diesen Frühling der Rhabarber zum Einsatz kommen! Eigentlich wollte ich den Rhabarber auf der Tarte flechten, was soll ich sagen leider nicht gelungen! Somit musste eine andere Lösung her, die Rhabarberstreifen war leider zu durch und an flechten war nicht mehr zu denken. Den Rhabarber hab ich dann vollends zu Kompott gekocht, weil das optisch nicht gerade so was für`s Auge war, habe ich mich während der Belag gerade im Ofen fest wurde, kurzerhand entschieden den Rhabarber mit Baiser zu toppen. Tja jetzt habe ich eine Tarte verbloggt die ursprünglich anders gedacht war, was dem Geschmack aber keinen Abbruch tut, da das Saure des Rhabarbers wunderbar zu süssem Baiser passt ist klar, oder? Viel Spaß beim Nachbacken 🙂 !! Und das mit dem geflochteten Rhabarber kommt noch ganz bestimmt 🙂 !

Ihr habt noch Lust auf einen anderen Rhabarberkuchen wie mein Rhabarber küsst Mandelbett oder ein leckeres Rhabarbercrumble mit Erdbeeren?

Rhabarbertarte mit Baiserhaube

Portionen 12

Zutaten

Mürbteig

  • 250 g Mehl
  • 125 g weiche Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Belag

  • 4 Stangen Rhabarber
  • 150 ml Sahne
  • 100 g Schmand
  • 100 g griechischer Joghurt
  • 3 EL Speisestärke
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker oder Vanilleextrakt

Baiserhaube

  • 3 kalte Eiweiss
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Butter für die Tarteform

Anleitungen

  • Zuallerst die Form einfetten. Für den Mürbteig alle Zutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten und für mind. 1 Stunde im Kühlschrank kühl stellen.
  • Danach auf der Arbeitsfläche in der Größe der Tarteform ausrollen und die Form damit auslegen. Mit Backerbsen ca. 15 Minuten bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze) backen.
  • In der Zwischenzeit den Rhabarber waschen und in kleine Stücke schneiden in einen Topf geben und mit etwas Wasser und Zucker zum Kochen bringen. Wenn der Rhabarber weich ist (eventuell noch mit kleinen Stückchen) ist es perfekt. Das Kompott nun erkalten lassen.
  • Für den Belag alle Zutaten gut miteinander vermischen und gleichmäßig auf der Tarte verteilen. Nun kommt die Tarte wieder in den Backofen für diesmal 20 Minuten bei wieder 180 Grad (Ober- und Unterhitze).
  • Während die Tarte wieder im Backofen ist den Baiser herstellen. Die Eiweisse mit der Prise Salz steif schlagen, den Zucker nach und nach während des Schlagens einrieseln lassen.
  • Während die Tarte wieder im Backofen ist den Baiser herstellen. Die Eiweisse mit der Prise Salz steif schlagen, den Zucker nach und nach während des Schlagens einrieseln lassen.
  • Die Tarte wieder aus dem Backofen und das abgekühlten Rhabarber auf dem Belag gleichmäßig verteilen. Zu letzt den festen Baiser auf die Tarte streichen und nochmals im Ofen für 8-10 Minuten backen, solange bis der Eisschnee leicht gebräunt ist. Das geht sehr schnell also in der Nähe des Backofens bleiben und immer wieder nachsehen 🙂

Auch wenn man es jetzt kaum mehr abwarten kann sollte die Tarte noch gut auskühlen bevor Ihr sie anschneidet.

Share this

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply