raw-cake

Gesünderer veganer roher Schokokuchen – raw cake

Share this

Veganer roher Schokokuchen

Gesünderer Kuchen ohne Backen mit viel Schokolade– raw cake – no bake

Kuchen ohne Backen – macht für manche vielleicht nur Sinn wenn es draußen über 30 Grad hat 🙂 . Kann ich gut verstehen! Ich kann da im Winter aber keine Ausnahme machen. Kuchen geht immer! Kuchen darf aber auch gerne gesund sein. Da ich auf manche Dinge einfach nicht verzichten kann und will und gerne auf gesunde Alternativen greife, statt zu den üblichen Zutaten bzw. Rezepten, habe ich mich mal an das “Backen“ eines veganen Kuchens gemacht. Raw cake bzw. roher Kuchen also Kuchen ohne Backen wie gesagt 🙂 .

raw-cake

Mit dem Kakao und der Kakaobutter darf man den rawcake dann auch gern als Schokokuchen bezeichnen. Schokolade geht immer und ich versprech Euch nicht zu viel, er ist superschokoladig!!!

Wie gesagt der rohe Schokokuchen ist vegan und ohne raffinierten Zucker und nur mit gesunden Zutaten wie getrockneten Feigen, Datteln und Nüssen. Getrocknete Datteln und Feigen können mit Ihrer natürlichen Süße nämlich den Zucker sehr gut ersetzen. Kokosöl und Kakaobutter ersetzen Butter und da in Schokolade bekanntlich auch Milch enthalten ist, nehmen wir Kakaopulver. 

Für das DIY-Video auf Instagram einmal das Bild anklicken und Ihr werdet weitergeleitet (Bild 2)

View this post on Instagram

Roher veganer schokoladiger Kuchen 🍫. Ich hätte nicht gedacht daß dieser veganer nobake Kuchen mich begeistern kann aber er kann es 😍!! Der superschokoladige Kuchen kommt ganz 🥥🥥🥥🥥🥥🥥🥥 👉ohne raffinierten Zucker aus ist 👉 vegan und glutenfrei und 👉 mit natürlichen Zutaten 🍫 Das easypeasy Rezept findet ihr die Tage bald auf dem Blog 😋 🥥 swipe up nach rechts für das DIY-Video🍰 . . . . . . . . . . #rawcake #roherkuchen #nobake #healthyfood #veganlife #vegan #foodstyling #darkandmoody #food #foodblogger #deutschefoodblogs #kaffeesirup #foodblogfeed @foodblogfeed #buzzfeedfood @buzzfeedfood #soulfood @lifeandthyme @huffposttaste @foodblogliebe @springlane @einfachbacken #globyfood @food_globy #foodblogliebebacken @lecker_magazin @stern_genuss #afba19 #stockfood #ichliebefoodblogs #ichliebefood #chefkochgo #feedfeed #foodblogliebe #foodbloglife @thefeedfeed #thekitchn @thekitchn #foodblogliebe @lifeandthyme @huffposttaste @foodblogliebe @springlane

A post shared by Verena | Stuttgart (@verenasblogschoenedinge) on

 

Rezept für den veganen Schokokuchen

Zutaten für den Boden:

100 g Haselnüsse

40 g Kakaobutter, geschmolzen

2 TL Kakao

1 TL Honig

Zutaten für die Füllung:

100 g getrocknete Datteln

100 g getrocknete Feigen

200 g Pekannüsse

2 TL Honig

1 TL Vanilleextract

Zutaten Glasur:

90 g Kokosöl, geschmolzen

60 g Kakao

2 TL Agavendicksaft (oder anderes alternatives Süßungsmittel)

Optional: 2-3 EL gehackte Haselnüsse

Zubereitung:

  1. Eine kleine Kuchenform (ca. 18 cm) mit Backpapier auslegen.
  2. Die Haselnüsse mit einem (Hochleistungs)Mixer klein häckseln.
  3. Geschmolzene Butter und Kakao dazugeben und weitermixen.
  4. Die Masse in die Kuchenform drücken
  5. Nun die Pekannüsse ebenso klein häckseln und die restlichen Zutaten für die Füllung dazugeben und mixen.
  6. Diese Füllung auf den Boden drücken und für mind. 3 Stunden in den Kühlschrank.
  7. Für die Glasur den Kakao zum geschmolzenen Kokosöl geben und mit Agavendicksaft alles zusammen verrühren. Die Mischung sollte so an die 20 Minuten stehen bis es eine gewisse dickflüssige Konsistenz bekommt.
  8. Nun mit einer Palette die Glasurmasse auf der Torte gleichmäßig verteilen.
  9. Oben noch ein paar gehackte Haselnüsse auf den Kuchen geben.
roher-schokokuchen
Share this

Willkommen auf meinem Foodblog. Hier findest du alles was das Herz begehrt von Süßem bis zu Herzhaftem...