Fault Line Torte „Alles Banane“

Wieder mal ein Geburtstag. Grund genug sich mal wieder an eine Torte zu wagen.

Kennt Ihr schon die Fault Line Cakes. Momentan wird man auf Instagram und Pinterest regelrecht damit überflutet! Aber obwohl ich habe die letzten Tage ja auch konkret danach gesucht 🙂 ! Wenn Ihr den neuesten Trend aus der USA noch nicht kennt. Eine Fault Line Torte ist in der Regel mittig aufgerissen. Also soll so aussehen. Seht ihr`s bei meiner? Mal sehen wie lang sich dieser Trend hält. Einhörner und Meerjungfrauen konnte ich dann nämlich wirklich irgendwann nicht mehr sehen 🙂 !

Meine sollte schön schokoladig sein und bei Banane ist der Herr auch alles andere als abgeneigt. Ich allerdings bin weniger Bananenfreund. Deswegen gab es für mich noch etwas Ananas dazwischen also die mittlere Füllung. Die Torte ist sicher etwas aufwendiger aber Ihr wisst ja manchmal braucht man sowas!

Fault line (1 von 1)

Fault-Line-Cake (1 von 1)

Faultline Torte links (1 von 1).jpg

 

Zutaten Biskuit:

Für die Tortenböden (2 Kuchenformen á 17 cm)

5 Eier

160 g Zucker

1 TL Vanillezucker

5 EL heißes Wasser

125 g Weizenmehl

60 g Speisestärke

1/2 TL Backpulver

1 Prise Salz

40 g ungesüßtes Kakaopulver

 

Füllung (hell):

250 g Mascarpone

200 g Sahne

3 TL Sanapart

40 g Puderzucker

1/2 TL Vanillepaste

3-4 Bananen (abhängig von der Größe)

1 Dose Ananas in Stück, abgetropft

Zuckerwasser nicht wegschütten!

 

Deko:

essbares Goldpuder

1-2 TL Alkohol (z.B. Whisky oder Wodka)

1 Packung Bananenchips

 

Schweizer Schokobuttercreme (dunkel):

160 g Eiweiß

120 g Zucker

40 g Puderzucker

500 g Butter, weich

1 Prise Salz

1/2 TL Vanillepaste

200 – 250 g Zartbitterschokolade

 

So wird’s gemacht:

1.Verrühre das Eiweiß mit dem Zucker und Salz in einer Metallschüssel und erwärme es nun etwa 5-7 Minuten lang über einem heißen und leicht kochenden Wasserbad. Während dem Erwärmen muss das Eiweiß ständig mit dem Schneebesen oder dem Handrührgerät gerührt werden, damit es durch die Hitze nicht gerinnt. Wenn die Zuckerkristalle verschwunden sind, hat es die perfekte Temperatur erreicht. Es muss mindestens 60°C erreichen.

2.Nimm das Eiweiß nun vom Wasserbad herunter und rühre es in 20 Minuten wieder kalt – ich verwende am liebsten dafür die Küchenmaschine, um beide Hände frei zu haben. In der Zeit kann ich die Schokolade schmelzen und die Butter mit dem Puderzucker verrühren.

3.Verrühre die weiche Butter mit dem Puderzucker in etwa 5-10 Minuten sehr cremig. Hebe den Eischnee unter die weiche Butter, das geht am besten mit dem Schneebesen.

4.Schmilz 200 – 250 g Zartbitterschokolade und lasse die Schokolade lauwarm abkühlen. Rühre sie in die Buttercreme ein.

Am besten bereitet ihr die Böden am Abend zuvor zu.

Biskuitböden:

1.Den Backofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. 2 Springformen mit 17 cm mit Backpapier auslegen. Die Ränder NICHT einfetten.

2. Für den Teig Eier, Zucker, Vanillezucker und heißes Wasser 10 Minuten in der Schüssel der Küchenmaschine mit dem Schneebesen auf höchster Stufe schaumig schlagen, bis die Masse hellcremig ist und sich vom Volumen etwa verdreifacht hat.

3. Mehl, Kakao, Backpulver & Salz in einer Schüssel mischen und über die Eimasse sieben. Vorsichtig unterheben bis ein glatter Teig entstanden ist

4. Den Teig gleichmäßig auf beide Backformen verteilen und im vorgeheizten Backofen 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe nicht vergessen!). Dann die Kuchen herausnehmen und in der Form vollständig abkühlen lassen, in Frischhaltefolie wickeln und bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank aufbewahren.

5. Die Böden kurz vor der Weiterverarbeitung jeweils einmal horizontal halbieren.

 

Füllung

1.Sahne mit Sanapart steif schlagen.

2.Restliche Zutaten bis auf Ananas und Bananen mit dem Handrührgerät verrühren.

3.Die Sahne zur Mascarponecreme geben und unterheben.

Für die 3 Füllungen in 3 Teile teilen. In die mittlere Füllung kommt die Ananas.

 

Zusammenstellen der Torte

1.Die Böden kurz vor der Weiterverarbeitung jeweils einmal horizontal mit einem guten Messer halbieren. Ihr habt dann 4 Böden.2.

2. Legt den 1. Boden auf eure Tortenplatte zum Fixieren etwas Creme nehmen.

3. Damit das ganze einen besseren Stand hat einen Tortenring umlegen. Bedenkt das Ihr oben für eine schöne Kante den Boden umgekehrt auflegt. Ihr werdet aufgrund der Höhe auch 2 Tortenringe benötigen!

4. Nun den Boden mit etwas Zuckerwasser der Ananas beträufeln.

5. Boden dünn mit Creme bestreichen.

6. Darauf die längs halbierten Bananen in die passende Größe geschnitten verteilen.

7. Auf den Bananen 1/3 der Creme verteilen.

8. Diesen Vorgang 2 x wiederholen (nur das ihr bei der mittleren Füllung die Ananascreme habt!)

9. Das ganze kommt nun für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank.

10. Die Buttercreme könnt Ihr kurz bevor Abschluss der Torte herstellen

(siehe Zutaten und Zubereitung oben bei Buttercreme)

11. Die Torte komplett dünn mit Buttercreme einstreichen

12. Mittig ringsherum bringt ihr nun die Bananenchips an.

13. Ober- und unterhalb der Bananenchips wieder dick mit Buttercreme einstreichen. Auf der Torte auch noch Buttercreme verstreichen. Wesentlich besser funktioniert das, wenn ihr eure Creme mit Hilfe eines Spritzbeutels gleichmäßig verteilt und mit einer Palette alles so glatt streichen bis die gewünschte Fault Line entsteht. Ideal ist auch noch eine Drehscheibe auf der Ihr die Torte platziert und dreht während Ihr glatt streicht.

14. Für die Tupfer benutzt Ihr wieder einen Spritzbeutel mit der gewünschten Tülle und setzt die Tupfer gleichmäßig oben auf die Torte. Darauf gebt Ihr dann jeweils einen Bananenchips.

15. Zum Schluss das Goldpuder mit etwas Alkohol vermischen und mit einem Pinsel die Fault Line oben und unten entlangfahren bzw. bemalen.

 

Faultline (1 von 1).jpg

Fault-Line-Cake-moody (1 von 1).jpg

Fault line angeschnitten (1 von 1)

Angeschnitten sieht sie etwas Banane aus 🙂 ….sorry!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s