Rainbow Macarons – Rezept für Macarons

Ich bin ja eher so von der schlichten Sorte. Ohne viel tamtam, ist mir meistens das liebste. Dazwischen muss es aber dann doch immer mal wieder bunt und verrückt sein. Dabei beschränke ich mich aber meist aufs Backen. Da kann ich das wunderbar. Soll ich mich etwa wie ein Papagei kleiden, lieber nicht!!! Irgendwie schwirrten mir bunte Macarons vor. Also quasi Rainbow-Macarons! Macarons standen schon ein Weilchen auf meiner to-do-Liste (ja ja die auch). Gestern war es soweit. Ich habe mich durch sämtliche Blogs gelesen, um rauszufinden was beim Backen von Macarons alles beachtet werden muss. Wer sich ein bisschen auskennt weiß wovon ich schreibe. Die Dinger bekommt man meist nur mit etwas Übung perfekt hin und wenn man einige Faustregeln beachtet. Hintergrundwissen hatte ich nun schon mal. Also auf in die Praxis, wenns schon schiefgeht dann bitte richtig!!

Herausforderung 1: Die Macarons an sich!

Herausforderung 2: Die Farben auf die Macarons bringen!

Herausforderung 3: Die eigentlich 4-farbige Buttercreme hinbekommen – 3 Farben waren auch okay!

Herausforderung 4: Die Buttercreme schön spritzen!

Also wie ihr seht sehr viel was schief gehen kann. Ich habe eigentlich gar nicht mit gerechnet das die Rainbow-Macarons überhaupt auf dem Blog landen.

Sie sind nicht perfekt aber ganz ok – finde jedenfalls ich!!

Macarons2

Zutaten:

24 Macarons

100 g gemahlene Mandeln

100 g Puderzucker

60 g Eiweiß (abwiegen!)

26 g Zucker

für den Rainbow-Look:

Spritzbeutel mit Lochtülle Gr. 8

verschiedene Lebensmittelfarben

Borstenpinsel

Zubereitung:

1.Mandeln und Puderzucker fein mahlen und sieben. Anschließend das Eiweiß anschlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen.

Dann auf höchster Stufe ca. 8 Minuten zu sehr festem Eischnee schlagen. Eischnee unter die Mandelmischung heben bis eine glatte, zähfließende Masse entstanden ist.

2.48 Tupfen mit der Lochtülle auf das Backpapier aufspritzen, für die typische Macaronform von unten gegen das Backblech klopfen und ca. 20-30 Minuten trocknen lassen (aber definitiv nicht länger – bei mir ist das zweite Blech zumindest optisch nichts geworden da ich es zu lange getrocknet habe! Während der Trockenzeit den Ofen auf 160° Grad vorheizen.

3. Den Backofen runterschalten auf 140°-145° Grad. Die Macarons nun ca. 13 Minuten backen (je nach Backofen 1-2 Minuten länger oder kürzer). Anschließend aus dem Ofen holen und abkühlen lassen und vorsichtig vom Backpapier ziehen.

4. Wenn die Macarons ausgekühlt etwas Lebensmittelfarbe auf einen Teller geben. Ich habe dann den sauberen Pinsel in Wasser getaucht und bin damit in die Farbe. Meine Technik: Die Punkte bzw. Spritzer sind durch ruckartige Handbewegungen in alle Richtungen über den Macarons entstanden (schwer zum erklären).

Macaronsvo

Zutaten Füllung:

250 ml Milch

18 g Vanillepudding

20 g Zucker

100 g weiche Butter

30 g Puderzucker

Spritzbeutel mit großer Sterntülle

Zubereitung:

1.Den Vanillepudding nach Packungsanweisung kochen. Während der Kühlzeit immer wieder mit dem Schneebesen rühren, damit keine Haut entstehen kann. Der Pudding muss zur Weiterverarbeitung Raumtemperatur haben.

2.Die Butter und den Puderzucker hell aufschlagen und den Vanillepudding esslöffelchenweise immer jeweils für 20 Sekunden mit dem Handrührgerät einarbeiten.

3.Für die dreifarbige Buttercreme muss man jetzt die Buttercreme in drei Schüsseln aufteilen und einige Tropfen Lebensmittelfarbe zugeben und gut miteinander vermischen.

4. Nun die 3 Farbengleichmäßig von oben in die Tülle geben und noch mind. 30 Minuten in den Kühlschrank. Ich denke es sollte auch nicht viel länger sein sonst wird die Masse zum Spritzen wieder zu hart. Spritz erst mal etwas Buttercreme auf einen Teller. Die 3farbige Buttercreme kommt nicht auf Anhieb gleichmäßig raus.

5. Die Tülle mit der Buttercreme aus dem Kühlschrank holen und rosenförmig auf einem Macaron aufspritzen. Einen zweiten Macaron vorsichtig auf die Buttercreme drücken. Die Macarons sollen vor dem Verzehr mind. 6 Stunden in einer luftdichten Dose ziehen.

 

Macaronsquer.JPG

Macaron

Macaronrieseln