Best Spots in New York mein Reisebericht Teil I

Wollt Ihr mit auf eine Reise nach New York? Dann bleibt hier ich zeige euch was Ihr alles Tolles in NY machen könnt. Wenn Ihr eine Reise nach NY und vielleicht auch Umgebung plant (Ostküste Blogpost folgt) seid Ihr hier ganz richtig. Ich hätte da ein paar tolle Tips für Euch wie Ihr Eure Tage in NY verbringen könnt. Meiner Meinung nach sind die MUSTS folgende Spots (welche auch im Reiseführer stehen und zu jedem Touriprogramm gehören).

  • kostenlose Fähre nach/zu Staten Island nehmen und Aussicht auf die Freiheitsstatue erhaschen

Freiheitsstatue.JPG

  • mit der Seilbahn von Manhattan zur Roosevelt (inkludiert Subway-Ticket)

Hier habt Ihr einen fantastischen Blick aus der Gondel, könnt es Euch nach der Fahrt gemütlich machen mit einem Bagel und nem Kaffee und die Skyline von Manhattan bestaunen! Wenn Ihr Glück habt kommt gerade auch ein Bus auf der Roosevelt Island und Ihr setzt Euch noch gemütlich in den Bus der nach ca. einer halben Stunde wieder dort hält wo Ihr einsteigt. Diesen Tip haben wir an der Touri-Info Rossevelt Island (ganz in der Nähe der Gondelstation bekommen). Interessant für einen Spaziergang ist der südliche Teil der Insel mit dem Park und einer alten Krankenhausruine.

NewYork2

NewYork

  • ChinaTown und LittleItaly

ChinaTown: Ja auch das darf nicht fehlen ein Abstecher nach Chinatown. Ich liebe Asien also gehört das unbedingt dazu. Taucht ein und fühlt Euch fast als seid Ihr gerade irgendwo in Asien nur nicht NY. Hier ist ein Shop nach dem anderen für fast alles (frisches Gemüse und Obst, Gewürze usw.) und natürlich auch viele Restaurants und Imbisse falls Ihr gerade Lust auf asiatisches Essen habt!

LittleItaly: Ganz in der Nähe von ChinaTown findet Ihr Little Italy. Hier findet Ihr eine Pizzeria nach der anderen. Wir haben uns ein Stück Pizza im legendären PrinceStreet Pizza (in der Prince Street) gegönnt sehr lecker!

ChinaTownNY

ChinaTownundLittleItaly

In den Straßen von NY ganz in der Nähe von Little Italy haben wir dann noch diesen hübschen Park entdeckt (leider weiß ich den Namen nicht):

  • BrooklynBridge: Darf natürlich bei keiner NY-Reise fehlen!! Steigt ganz in der Nähe der BrooklynBridge aus und läuft früh über die Brücke, vielleicht ist Sie noch nicht ganz so überlaufen. Unter Euch seht Ihr die Autos die drüberfahren und ringsrum eine fantastische Aussicht auf die Skyline, den Hudson und Brooklyn. Wenn Ihr in Brooklyn seid könnt Ihr noch einen Spazierganz entlang der Promenade machen (BrooklynBridgePark). Wenn Ihr durch den Park lauft, geht es am Ende hoch ins schicke Wohngebiet, von dort aus habt Ihr noch mal einen besseren Blick auf die Skyline Manhattans (Brooklyn Heights) und lauft gleichzeitig wieder zurück Richtung Bridge und zur nächsten Station.

Brooklynbridge

Brooklynbridge2

BB

  • TimesSquare: Hier ist der Hotspot aller Touris – auf jedenfall mal sehenswert.

TimesSquareStation

TimeSquare

  • Central Park – Hier könnt Ihr euch z.B. (direkt am Park auch) ein Fahrrad mieten und den kompletten Park umrunden und durchqueren. Macht mit dem Rad auf jedenfall Sinn denn er ist in NY ja der größte Park oder ihr nehmt einer der unzähligen Kutschen 🙂 !Wir haben im Central Park einer Trauung aus Entfernung beigewohnt und auch die putzigen Eichhörnchen werdet Ihr bestimmt sehen. Hat jemand eigentlich die Erdbeerplantagen gesehen? Ich leider nicht 😦 !

CentralPark

EichhörnchenNY

  • Gemütliche Fahrt nach Coney Island – Mit der gelben oder orangene Subwaylinie kommt Ihr ans Meer und dem großen Vergnügungspark mit Riesenrad, Kettenkarussel, frittierten Oreos und pinke Zuckerwatte 🙂

ConeyIsland.JPG

IMG_2774.JPG

  • HighLine Park – Stillgelegte Hochbahntrasse – Hier könnt Ihr einen gemütlichen Spaziergang über die zugewachsene und schön beflanzte Trasse machen. Der Park erstreckt sich mittlerweilen über rund 1,6 km (von der Gansevoort Street bis zur 30. Street). Ganz in der Nähe befindet sich der Chelsea Market die bekannte Markthalle mit viel leckerem und unterschiedlichsten Essen, nur etwas teuer! Ich empfehle Euch mal einfach durchzulaufen und dann den Highlane zu beginnen!

Trassentrail2

  • GroundZero und Memorial Museum

GroundZero

  • Greenvich Village und EastVillage – Unglaublich buntes lebhaftes, interessantes, künstlerisches und bezahlbare Stadtviertel. Viele Kneipen, Cafés, kleine Läden usw. EastVillage liegt östlich von GreenwichVillage am besten verbindet Ihr beide Stadtteile miteinander und macht ein wenig die Gegend unsicher 🙂
  • Grand Central Station – Unglaublich schön fand ich wider Erwarten einen Bahnhof – auf jedenfall sehenswert!! Von hier aus fahren Züge in alle Herren Richtungen und ihr könnt super Ausflüge ins Umliegende machen! Mehr dazu hier zum Beispiel auf dem blog die Gratwanderung
  • rooftop bar: Unbedingt solltet Ihr auch mal eine Rooftop Bar zur späten Stunde besuchen – vorallem wenn Ihr wie wir sonst keinen der unglaublich hohen Türme einen Besuch abstattet. Da wir schon auf unzähligen hohen Gebäuden standen, haben wir uns den Eintritt für einen Wolkenkratzer gespart und haben uns einen Cocktail im Jimmy gegönnt (Jimmysoho). Tatsächlich kann ich diese rooftop bar empfehlen sehr schöne Aussicht, leckere Cocktails, Pool – gibt aber keine HappyHour!!

rooftopJimmy.JPG

Wenn ihr noch mehr Zeit zur Verfügung habt

  • Katzencafe: Ja tatsächlich – hier könnt Ihr für 6 $ Katzen streicheln…hahaha. Wir fanden es schon lustig nur vor dem Fenster zu stehen (WO: 46 Hester Street)
  • Linie 7 (lila) fahren *Auf Weltreise mit der Subway Multikulti NY* Fahrt die Subway und steigt 2-3 mal aus denn es gibt jedes mal andere kulturelle Prägungen: z.B. Lateinamerikanisch (peruanisch, kolumbianisch, puertorikanisch): 46Street / Queens Blvd ; 52nd/Roosevelt Ave. ; Woodside/61st St.; 103 St./Corona Plaza Südasiatisch (Pakistanis, Inder…): 74St./Broadway; Kolumbianisch „Little Columbia“: 82nd St./Jackson Heights

NY ist nicht gerade günstig, aber es gibt Möglichkeiten deine Urlaubskasse etwas zu schonen

– besorgt Euch eine Metrocard. Die 7-Tages-Metro-Karte kostet rund $ 30 und kann unbegrent genutzt werden.

-Ferry Staten Island Überfahrt Staten Island – Manhattan ist kostenlos

-günstige Fast-Food-Ketten: Die üblichen wie BurgerKing, MCDonald nur für den Notfall. Probiert doch mal TacoBells, shack shack, Wendy`s, bareburger, mooyah (letzterer seltener und außerhalb)…

-HappyHour nachmittags – schaut Euch nach Lokalen, Kneipen, Bars, rooftops-Bars mit HappyHour um!

-Gondel fahren mit Subway-Ticket (siehe Musts in NY)!

-viele Museen haben freien Eintritt (z.B. Memorial Museum Dienstags ab 16 Uhr an der Kasse anstellen dann bekommt ihr kostenlosen Eintritt)

-Übernachten z.B. mit AirBnB anstatt Hotel (günstiger aber authentischer)

Kunst in NY

KunstNY

KunstNY3

NewYork1

Wenn Ihr Euch fragen solltet wie ein Foodblogger nicht über Essen berichten kann, soll gesagt sein hier folgt noch ein ausführlicher Foodbeitrag 🙂